Bürgerschaftliches Engagement über Grenzen - Bénévolat sans frontières

  • Entstehung:
    Vor etwa 5 Jahren fand in Kehl ein Treffen verschiedener sozialer Einrichtungen statt mit dem Ziel, das Ehrenamt besser aufzustellen, z.B. durch Organisation von Schulungen und Weiterbildungen. Auf Vorschlag der Diakonie Kork, die bereits damals grenzüberschreitende Kontakte hatte, wurden französische Partner einbezogen.
  • Mitglieder:
    France Benevolat Bas-Rhin, Stadt Kehl, ARBES e.V. – Arbeitsgemeinschaft des Bürgerschaftlichen Engagements, BW., Verein Jung & Alt – Für gegenseitige Hilfe e.V., Willstätt, Diakonie Kork, Familien- und Seniorenbüro e.V. , Gengenbach, Landratsamt Ortenaukreis, Eurodistrict Strasbourg-Ortenau, Cress Alsace, CPCA SARA, Strasbourg
  • Bisherige Veranstaltungen:
    Alle bisher organisierten Veranstaltungen fanden im Rahmen der bundesweiten Woche des Bürgerschaftlichen Engagements und soweit inhaltlich passend im Rahmen des internationalen Jahres der Freiwilligenarbeit statt, dessen Thema jeweils von den Vereinten Nationen beschlossen wird.
    • 2010 – Diskussionswerkstatt - Bürgerschaftliches Engagement als Zeichen einer lebendigen Gesellschaft
    • 2011 - Grenzüberschreitendes Fest des Ehrenamtes auf der Passerelle du Jardin des Deux Rives und in der Feldscheune in Kehl
    • Internationales Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 – Woche des Bürgerschaftlichen Engagements vom 17.-25. September 2011
    • 2012 - Bürgerengagement, pourquoi ? Bénévolat associatif, warum? - Deutsch-französisches Treffen zum Thema bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt
    • 2013 – Erstellung eines Flyers zur besseren Präsentation der Gruppe nach außen
    • 2014 - Präsentation der Initiative BE beim Internationalen Tag der Blutspende des DRK Kehl) und der EFS (Strasbourg) am 14. Juni 2014 in Kehl.

      Die Veranstaltungen werden mitfinanziert vom Eurodistrikt Strasbourg/Ortenau, dem Ortenaukreis, den Grenzstädten Strasbourg und Kehl sowie den Mitgliedern der Gruppe und Sponsoren (Sparkasse)
  • Ziele
    • Präsentation und Förderung des Ehrenamts und des Bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland und Frankreich
    • Vorstellung der Vereine/Initiativen/Institutionen beiderseits des Rheins mit ihren unterschiedlichen Zielen und Aufgaben (Bsp. Schuldnerberatung und Wiedereingliederung). So können wir voneinander lernen.
    • Förderung langfristiger grenzüberschreitender Kontakte und Partnerschaften zwischen den Vereinen und Initiativen sowie zwischen den Menschen, so können sich Freundschaften entwickeln.
    • Aufbau und Förderung eines grenzüberschreitenden Netzwerks.

Impuls:
Das Land der Vogesen und das Land des Schwarzwaldes waren die zwei Seiten eines aufgeschlagenen Buches - ich sah deutlich vor mir, wie der Rhein sie nicht trennte, sondern vereinte, indem er sie mit seinem festen Falz zusammenhielt. Die eine der beiden Seiten wies nach Osten, die andere nach Westen, auf jeder stand der Anfang eines verschiedenen und doch verwandten Liedes. Von Süden kam der Strom und ging nach Norden, und er sammelte in sich die Wasser aus dem Osten und die Wasser aus dem Westen, um sie als Einziges, Ganzes ins Meer zu tragen...

(René Schickele)