Es soll an dieser Stelle auf weitere mögliche Förderquellen hingewiesen werden, die nicht umfassend dargestellt und - zunächst - auch nur in Form kleiner Denkanstöße aufgeführt werden:

  • Stiftungen
    In manchen Städten und Gemeinden gibt es Bürgerstiftungen, die in der Regel auch projektbezogen soziales ehrenamtliches Engagement unterstützen. Regionale und überregionale Stiftungen widmen sich ebenfalls oft sozialen Aktivitäten, die mit ehrenamtlicher Tätigkeit verknüpft sind. Nebenstehend sind Internetadressen gelistet, die eine entsprechende Kontaktaufnahme erleichtern sollen.
  • Serviceclubs
    Lions Clubs und die Rotary Clubs gibt es in fast allen größeren Städten, Soroptimist International und Zonta haben nur weibliche Mitglieder und sind ebenfalls im Ortenaukreis vertreten. Kiwanis ist ein gemischter Club, der vorwiegend Kinderprojekte fördert, Round Table hat Mitglieder ausschließlich unter 40 Jahren.
  • "Crowdfunding"
    Crowdfunding (aus dem Englischen: Crowd = Menge, Menschenmasse, Funding = Finanzierung) ist eine Methode der Geldbeschaffung, mit der sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere mit Eigenkapital versorgen lassen. Die Kapitalgeber sind eine Vielzahl von Personen – in aller Regel bestehend aus Internetnutzern, da zum Crowdfunding meist im World Wide Web aufgerufen wird. Einige bekannte Spendenplattformen sind nebenstehend angegeben, Spendenfreun.de ist ein Projekt in der Region.